Rund um Haar
Hier finden Sie nützliche Tipps und alles Wissenswerte rund um Haare.

Warum diese Angewohnheit alle Frauen verbindet? Geschmeidiges, glänzendes Haar gilt als Symbol für pure Weiblichkeit und ist ein echter Männertraum.  

Für einen seidigen Schopf verbringen wir schon mal viel Zeit mit Pflegen, Bürsten und Glätten.

Zahlen für Haare beim Menschen

Wachstumsrate und Haardicke sowie die Anzahl der Haare sind genetische Faktoren,     die bei jeder Person unterschiedlich sein können.

Anzahl der Haare je nach Haarfarbe

So haben Blonde durchschnittlich 150.000,
Schwarzhaarige 110.000, Brünette 100.000 und Rothaarige 75.000 Haare.

  • Anzahl der Kopfhaare: ca. 0–150.000
  • Haardichte: ca. 200 Haare/cm²
  • täglicher Haarverlust: ca. 60–100 Stück
  • Wachstumsrate: ca. 0,33 mm/Tag, mithin etwa 1 cm/Monat
  • Haardicke: 0,04 mm (Vellushaare) bis 0,12 mm (Terminalhaare)
  • Lebensdauer der Haarwurzel: ca. 6–8 Jahre

Haare wachsen ständig.

Haararten

Man kann drei Haarsorten unterscheiden:

  • Lanugohaar
  • Vellushaar
  • Terminalhaar

Was ist Lanugohaar

Als Lanugo,Lanugohaar (v.lat.:lana,Wolle) oder Wollhaar bezeichnet man den Haarflaum, der den Fetus bedeckt.Die Lanugo ist ein Schutz für die Haut des Ungeborenen und entsteht etwa in der 13. bis 16. Schwangerschaftswoche.

Das Vellushaar

Das Vellushaar, auch Intermediär-Haar oder Zwischen-Haar genannt, bezeichnet das Flaumhaar mit einer durchschnittlichen Dicke von 0,07 mm, das in der Kindheit beim Menschen erstmals auftritt. Es ersetzt ab dem 6. Lebensmonat das Lanugohaar.
Es ist relativ kurz, dünn und weist nur sehr geringe Pigmentierung auf, demnach ist es bei den meisten Menschen farblos bis hellblond. Vellushaar wächst auf der gesamten Körperoberfläche mit Ausnahme der Leistenhaut auf Hand- und Fußinnenflächen sowie der Lippen und der Brustwarzen. In der Pupertät werden bei Frauen etwa 45 Prozent, bei Männern dagegen 90 Prozent des Vellushaars in Terminalhaar umgewandelt.
Dieser Prozess beginnt im axxillaren und genitalen Bereich und erstreckt sich beim erwachsenen Mann je nach Veranlagung auch auf Brust, Bauch, Rücken, Extremitäten und Gesicht.

Das Terminalhaar

Das Terminalhaar ist das erwachsene, kräftige, vollständig pigmentierte und ausgebildete Haar.

Beim Menschen besteht das Kopfhaar, aber auch einige Stellen der postpubertären Körperbehandlung aus Terminalhaaren.

Im Querschnitt des Terminalhaares ist eine Dreischichtigkeit erkennbar:

  1. Mark (Medulla): Der zentrale Teil des Haarschaftes.
  2. Rinde (Cortex): Der Hauptanteil des Haarschaftes (vor allem Keratin-Fasern).
  3. Cuticula: Zellschuppen an der Haaraußenseite, deren Schuppen in Richtung Haarspitze orientiert sind. Die Cuticula dient dem Schutz des Haares und umschließt es mit einer glatten Schicht.